20 Jahre Ökumenischer Wanderverein „St. Bonifatius Greußen“ e.V. 20.06.2013

k01938             

13 Uhr wanderten die Gäste und Mitglieder von der Katholischen Kirche nach Obertopfstedt in das Wäldchen.
Um 14 Uhr trafen sich alle zu einem Ökumenischen Freiluftgottesdienst auf der Wiese.

Hier hatte die Freiwillige Feuerwehr aus Obertopfstedt Tische und Stühle aufgestellt und sorgten den ganzen Nachmittag ausreichend für Speisen und Getränke. Der Ev. Pfarrer Markus Heckert aus Hinternah, bis zum August 2012 in Greußen tätig und der der Katholische Pastor Werner Ciopcia aus Neustadt an der Orla, auch bis 2004 auch in Greußen tätig, zelebrierten den Gottesdienst bei strahlendem Sonnenschein. 

Der Ökumenische Chor Greußen unter Leitung vom Kantor Gottfried Steffen aus Sömmerda, begleiteten den Gottesdienst mit Gesang.
Mit den Worten, „Liebe Sportfreundinnen und Freunde“ begann Ciopcia die Predigt.
Bewusst sprach er die Wanderer so an, denn es ist ein Sport der hier getrieben wird.
Gern denkt er noch an die Gründung des Vereins zurück und erwähnte so mache gemeinsame Wanderung.
Besser können Leib und Seele nicht zum Einklang kommen. Das Miteinander bringt Aufmerksamkeit.
Sich für den anderen interessieren, das bringt vorwärts.

Auch Pfarrer Heckert bringt im Gebet die Wichtigkeit, des friedlichen Zusammenlebens zum Ausdruck.
Wie sonst sollte Harmonie entstehen.

Im Anschluss sprach Anita Köhler, Vereinsvorsitzende Dankesworte an die Gründer des Vereins.
Denn ohne sie gäb es die vielen schönen Ausflüge in den Thüringer Wald, in den Harz und weitere Aktivitäten nicht.
Ursprüngliches Ansinnen war, die unmittelbare Umgebung besser kennen zu lernen.
Zwischenzeitlich geht es schon auf mehrtägige Reisen in die Ferne.

Danke an die über 52 Vereinsmitglieder, ohne die das alles nicht funktioniert.
Auch in diesem Jahr steht wieder in jedem Monat eine Veranstaltung an. Arnstadt, Beichlingen, Ohrdruf und Stadtilm sind die Diesjährigen Fernziele.
Damals ging die Erste Wanderung nach Clingen auf den Zengenhöck.
Hier steht das große Holzkreuz zu Ehren des Heiligen Bonifatius, das jetzt jährlich am 5. Juni erwandert wird und ein kurzer Feldgottesdienst sich anschließt. Beide Pfarrer sind hier schon mehrfach mit gewandert. U

do Wieland, Vorsitzender vom Hainleite-Wanderklub e.V., brachte Grußworte mit.
Den Sinn des Wanderns erklärte er: Wer hundert Jahre wandert, der wird alt.

Dann brachte Bürgermeister René Hartnauer (SPD) an die Anwesenden Grußworte der Stadt Greußen zum Ausdruck.

Karl-Heiz Kämmerer, Vorsitzender der Verwaltungsgemeinschaft Greußen danke auch dem Verein für seine Tätigkeit.
Damit wird das Leben in der VG bereichert.
Er überreichte noch eine Ehrenurkunde als Erinnerung. 

Dann ging es an den gemütlichen Teil  den die Bebraer Singvögel mit Gesang verschönten.

 (PG)

 

 

 

Veranstaltungen

 

2019


Blues am Bahnsteig 1 - 2019
Greußen Bahnhof  27.7.2019

kPlakat

45.Flutlichtturnier
Greußen Freibad 16.8.2019

kPlakat

666 Jahre Stadt Greußen
Großes Greußener Stadtfest
23./24.8.2019

wappen neu k

 


 Veranstaltungen melden

Archiv 2019  2018 2017 2016 2015 2014  2013  2012

Unternehmen in Greußen und Umgebung